Von Eck nach Schareben


Kurzinfo:

Datum: 01.10.2019
Gebiet: Hinterer Wald
Ausgangspunkt: Ecker Sattel
Zielpunkte: Mühlriegel, Schwarzeck, Schareben
Unterkunft / Einkehr:Berggasthof Schareben
Tagestour:Ja
Streckenlänge:18 km
Höhenmeter: 700
Zeit ohne Pausen:4:50 Std.
Gesamtzeit:6:40 Std.
Schwierigkeit T 1
  

 

Maximale Höhe: 1249 m
Minimale Höhe: 838 m
Herunterladen GPX
 

Die Tour:

Beim Gasthaus Eck, am Eckersattel, zwischen Arnbruck und Arrach gelegen, kann man gegen eine geringe Gebühr parken. Von dort aus führte uns unsere Wanderung hinauf zum Mühlriegel auf 1080 m. Nach dem Mühlriegel, auf dem wir eine herrliche Aussicht hatten, gingen wir auf dem sogenannten Kammweg, dem E6 schwerer Weg mit dem grünen Dreick weiter. Dieser Weg führt normalerweise über alle Achttausender Berge des Bayerischen Waldes. Soweit wollten wir allerdings nicht gehen.

Der nächste Punkt den wir erreichten war das Schwarzeck mit 1235 m. Hier hatten wir Gelegenheit, ebenfalls bei bester Aussicht, eine ausgedehnte Brotzeitpause zu machen. Weiter ging es dann in Richtung Reischfleck, wobei wir nicht zum Reischflecksattel abbogen sondern den Weg Nr. 10 direkt hinunter in Richtung Schareben gingen. Auf der Forststrasse auf der wir herauskamen bogen wir nach links ab und erreichten nach kurzer Zeit die Waldgaststätte Schareben.

Hier bot es sich an einzukehren um bei Kaffee und Kuchen das schöne Wetter auf der Terasse zu genießen. Zurück ging es dann auf dem besagten Forstweg, auf dem wir dann blieben, bis uns dieser wieder zum Mühlriegel hinaufführte. Dieses war ebenfalls der E6, allerdings der leichte Weg. Vom Mühlriegel aus folgten wir wieder dem Wanderweg L6 der uns letztlich hinunter führte zur Gaststätte Eck, wo unser Auto stand.

Wichtiger Hinweis:

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Angaben wurden sorgfältig recherchiert, jedoch kann für die Richtigkeit der Angaben keine Haftung übernommen werden. Dies gilt insbesondere für Beschreibung und GPS-Tracks. Das Nachfahren oder Nachwandern der Tour geschieht auf eigenes Risiko. Bitte beachten Sie das Datum des Beitrags. Seither können sich Verhältnisse und Routenführungen geändert haben. Für das Einholen von Informationen zur Durchführbarkeit der Tour und zur Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit hat der Benutzer die eigene Verantwortung zu tragen.